zurück zur Übersicht

Adobe LeanPrint

Damit man die Druckkosten zu Hause aber auch in Unternehmen mindern kann, wurde die so genannte LeanPrint-Technologie von Adobe präsentiert. Auf diese Weise werden die zu druckenden Daten vorerst mit einer Software optimiert, daraufhin soll dann dementsprechend weniger Tinte auf dem Papier landen. Besonders interessant für Vieldrucker: Die verantwortlichen Abteilungen können nachweisen, dass man erheblich sparen kann, denn diese werden statistisch festgehalten und visualisiert.

Über Plug-in lässt sich LeanPrint für den Adobe Reader, Excel, Firefox, MS Word und den Internet Explorer aktivieren. PowerPoint, Chrome und auch Outlook sind in Arbeitsvorbereitung. In den USA ist Toshiba bereits dabei, in Europa steht noch kein Partner fest. Die Plug-ins stehen kostenlos zum Ausprobieren zur Verfügung, anschließend werden aber Lizenzgebühren anfallen.