Title-Tag (Seitentitel)


Erfahren Sie hier alles über die Bedeutung und Beschaffenheit eines Title-Tag

Title-Tag - Seitentitel

Als einen Tag im Internet bezeichnet man eine Markierung, mit der man einen Inhalt beschreibt. Den Text dieser Markierung bezeichnet man als Attribut. Im HTML Text einer Seite im Internet befindet sich der Title-Tag meist oben auf der Seite und wird so dargestellt:

<head>
<title>SEO für Agenturen und Website-Betreuer - purpix.de</title>
</head>

Was ist ein Title-Tag?

Der Title-Tag oder Meta-Title einer Seite auf einer Website enthält also eine kurze Beschreibung des Inhalts dieser Seite. Der Title-Tag erscheint als Text im Tab des Browsers, wenn man auf der Seite gelandet ist. Aber den Title-Tag bekommen die Nutzer auch als Suchergebnis bei Google präsentiert. Unter dem Title-Tag wird dann noch die sogenannte Meta-Description in kleinerer Schrift eingeblendet, die den Inhalt der Seite ausführlicher beschreibt. Es versteht sich, dass Titel und  Beschreibung eine große Bedeutung haben, damit eventuelle Besucher mit einem Blick erkennen, worum es hier geht. Title-Tag und Meta Description sind bei Google von der Länge her beschränkt. Text, der die Länge überschreitet, wird abgeschnitten und am Ende so markiert (..).

Wie sollte ein Title-Tag beschaffen sein?

Es gibt einige Regeln, die entscheidend dazu beitragen, dass der Title-Tag oder Meta-Title erfolgreich Werbung für die Seite betreibt. Denn tatsächlich wirbt man mit dem Title-Tag ja um den Klick der Suchenden.

  • In der Kürze liegt die Würze
    Derzeit wird die Länge des Title-Tags bei Google etwa auf 450 Pixel begrenzt. Das entspricht in etwa 70 Zeichen plus Leerstellen. Dieser Wert ist allerdings nur eine Schätzung. Alles Wichtige zum Inhalt der Seite muss also mit einer Zeichenfolge in (..) dieser Länge ausgedrückt sein. Die Länge von 70 Zeichen haben hier wir anschaulich in Kursiv gesetzt. Damit wird auch klar, dass der letzte Satz schon untauglich wäre. Wenn der Title Tag allerdings zu kurz gehalten ist (ein Wort), generiert Google einen eigenen, meist aus dem ersten Satz Text auf der Seite.
  • Das zentrale Keyword für die Seite möglichst weit vorne
    Damit ist nicht nur Google sofort informiert, sondern auch der Nutzer. Der Wert der Seite erhöht sich und die Aufmerksamkeit des Nutzers steigt sofort. Bei der Seite “SEO für Agenturen und Website-Betreuer – purpix.de” geht es um Suchmaschinenoptimierung. Da es sich um SEO für Agenturen handelt, reicht sogar die Abkürzung, denn danach suchen sie.
  • Nach dem Keyword spezifische Aufmerksamkeit erzeugen
    Das kann mit einem Call to Action (CtA) erfolgen (“SEO-Beratung – jetzt Sonderangebot sichern”) oder einen besonderen Nutzen beschreiben (“Suchmaschinenoptimierung – ab jetzt selbst gemacht und kostenlos”). Aber auch provokative Fragen eignen sich (“SEO-Beratung – Sind Sie mit der Platzierung im Web zufrieden?”)
  • Keyword Stuffing im Title Tag vermeiden
    Es liegt nicht im Interesse der Nutzer, wenn das gleiche Keyword häufiger im Title-Tag auftaucht, sondern wirkt eher marktschreierisch. Dazu kann Google dieses Vorgehen als Keyword-Massierung bewerten und die Seite als Spam abwerten (“SEO-Beratung günstig – SEO-Beratung toll – SEO-Beratung unverzichtbar”)
  • Jede Seite mit eigener URL benötigt einen eigenen Title-Tag
    Je spezifischer jede Seite auf Ihrer Website im Title-Tag beschrieben wird, desto besser wird sie gefunden. Außerdem zeigt sich bei der Analyse durch Google Analytics ein mögliches Optimierungspotential. Jede Seite trägt zur Stärke Ihrer Website bei. Seiten, die nach der immer gleichen Einleitung z.B. durchnummeriert werden, lösen kein originäres Interesse aus und werden ab Nummer 2 sicher nicht mehr angeklickt. (“SEO-Beratung phänomenal Teil V”)

Bedeutung des Title Tags

Nur, wenn sich die Besucher aufgrund des Title-Tags für die Seite interessieren bzw. angesprochen fühlen, lesen sie die Meta-Description oder klicken direkt auf den Link, der zur Seite führt. Das ist dann nicht nur ein erfolgter Besuch auf der Seite, sondern wird bei Google zusätzlich positiv vermerkt und trägt zum besseren Ranking der Seite in den Suchergebnissen bei. 

Da die Suchenden sich immer durch 10 Suchergebnisse und Ads auf einer Ergebnisseite bei der Google Suche (SERP) arbeiten müssen, werden die Beschreibungen meist nur überflogen. Studien haben ergeben, dass bei einem uninteressanten oder irrelevanten Title-Tag auch schon die Meta Description nicht gelesen wird. Damit verliert die Webseite Besucher und Plätze im Ranking der Suchmaschine. 

Schlussbetrachtung Title-Tag

Abschließend sollte man nach der Formulierung der Title-Tags bzw. Meta Title noch einmal genau drüber schauen. Wird der Nutzer in seinem Interesse informiert? Das hängt davon ab, zu welchem Zweck Sie die Seite publizieren. Soll sie z.B. Produkte verkaufen oder Auskunft über ein Thema geben?

Falsch beworbene Nutzer werden frustriert die Seite schnell verlassen, was auch bei Google negativ vermerkt wird. Das gilt auch für den Fall, dass der Inhalt der Seite nicht hält, was der Title-Tag verspricht. Wird das Interesse des jetzt passenden Besuchers wirklich geweckt oder wird er durch übertriebene Formulierungen abgestoßen? Wenn aber alles passt, ist der Title Tag ein entscheidendes Kriterium für den Erfolg einer Seite.

Über den Beitrag


Sie lesen gerade


Unsere Leistungen


Sie haben Fragen?