Stichwort: Responsive Webdesign

Sehen Sie hier alle News zu dem Stichwort Responsive Webdesign


Das Gesamtpaket muss stimmen!

Das neue Jahr startet mit grandiosen Neuigkeiten: Wir haben neue Nachbarn bei uns am Burgfrieden! Wir gratulieren Torsten Karbstein ganz herzlich zur Neueröffnung seines Zentrums für Physio- und Trainingstherapie Namens „PHYSICS“, wünschen ihm viel Erfolg und stoßen auf unsere wunderbare Zusammenarbeit und Partnerschaft an. Pünktlich zur Neueröffnung war es unsere Aufgabe die komplette Corporate Identity auf die Beine zu stellen. Hier haben wir wirklich bei einer „kleinen Idee“ angefangen und diese bis ins letzte Detail ausgearbeitet.

Folgende Arbeiten waren Bestandteil dieses Projektes:

  • Logoerstellung
  • Erstellung von Printprodukten
  • Flyer
  • Mitgliedsausweise
  • Stempelkarten
  • Stempel
  • Gutscheine
  • Terminblöcke
  • Briefpapier
  • Visitenkarten
  • Responsive Webdesign
  • Beschriftungen rund um das PHYSICS-Gebäude
  • Bilderstellung (Fotoshooting in den Räumlichkeiten)
  • Texte für alle Anwendungsbereiche

Das Design dieser Komplettausstattung für das Therapiezentrum zieht sich natürlich einheitlich durch alle genannten Produkte. Gestaltungselemente, Schriften und Anordnungen sind auf allen Produkten in gewisser Weise so gleich, dass man sofort erkennt das es sich nur um PHYSICS handeln KANN!

Netopil Webdesign

Unser langjähriger Kunde „Rudolf Netopil GmbH“ aus Traunreut hat sich vor einiger Zeit dazu entschlossen auch sein Webdesign von uns erneuern zu lassen. Nach einzelnen Werbetechnik- sowie Printaufträgen erscheint die Firma jetzt auch im Web als modernes Unternehmen.

Die übersichtliche Gliederung der Leistungen, Darstellung von Referenzen und auch die ebenfalls von uns erstellten Portraitbilder aller Mitarbeiter stellen ein einheitliches Erscheinungsbild dar. Durch Responsive Webdesign kann dieses auch auf allen mobilen Endgeräten angezeigt werden.

Webdesign

Webdesign versteht sich als Untergattung des Mediendesigns. Ein Webdesigner beschäftigt sich damit, Webseiten zu entwerfen und zu gestalten. Damit verbunden ist die Implementierung und Bereitstellung teils hochkomplexer Funktionen. Diese müssen jedoch praktisch selbsterklärenden Anwendungsregeln folgen, die der größte Teil der Nutzer aus den verschiedensten Kulturkreisen versteht und nachvollziehen kann.

Was ist ein gutes Webdesign?

Ein gutes Webdesign ist eine komplexe und herausfordernde Aufgabe, die nicht nur eine Vielzahl technischer Fertigkeiten und Kenntnisse verlangt, sondern auch einigen Einblick in die Grundlagen der grafischen Gestaltung, der menschlichen Wahrnehmung und nicht zuletzt auch der Psychologie. Seit etwa 1985 haben sich von den einfachsten Anfängen der reinen Textübermittlung die verschiedensten Technologien, Methoden und Anwendungen entwickelt, wie textliche, grafische und interaktive Elemente zur Gestaltung eines Webauftritts verwendet werden können.

Damit wird auch klar, dass der heutige Webdesigner vor Herausforderungen steht, die in dieser komplexen Kombination immer noch ein relatives Neuland darstellen. Das liegt vor allem auch daran, dass weltweit eine Vielzahl von Entwicklern innerhalb und außerhalb von Internet-Konzernen daran arbeitet, die Möglichkeiten der Nutzung des Internets zu erweitern. Wir können sicher sein, dass der derzeitige Entwicklungsstand in wenigen Jahren völlig überholt sein wird. Das zwingt die Webdesigner und Programmierer dazu, sich ständig mit der Entwicklung auseinanderzusetzen und praktisch im Dreijahres-Rhythmus liebgewonnene Gewohnheiten aus der Programmierung, Darstellung und Strukturierung über Bord zu werfen.
Beim derzeitigen Stand der Technik verwenden die meisten Webdesigner umfangreiche Programmpakete, die

  • Grafische, animierte und textliche Elemente einbinden und abbilden
  • Interaktive Steuerung und Kommunikation in Realtime ermöglichen
  • Viele Funktionen komplexer Datenbanken wirksam werden lassen und die jeweiligen Ergebnisse netzwerkartig mit anderen Nutzern oder Empfängern verknüpfen
  • Verschiedenste Strukturierungsmöglichkeiten vorschlagen und halbautomatisch realisieren
  • Jegliches Nutzerverhalten messen und analysieren

Eine besondere Herausforderung für die Webdesigner besteht darin, dass die derzeitige Vielfalt an Darstellungsmöglichkeiten in den verschiedensten Browsern und Anzeigegeräten zu immer neuen Anpassungsmaßnahmen zwingt. Damit jeder Nutzer ein ähnliches Weberlebnis in Größe, Struktur und auch Farbdarstellung erhält und sich interaktiv an den bereitgestellten Angeboten beteiligen kann, werden Programme und Technologien eingesetzt, die teils beim Absender (Server) und teils beim Empfänger im Gerät installiert sind. Das jeweilige Zusammenspiel bringt häufig völlig überraschende Ergebnisse.

Webdesign und Printprodukte für Andrea Gierich

Für unsere langjährige Kundin – im Print- sowie Webbereich – Andrea Gierich haben wir Ihr Webdesign erneuert. Handgezeichnete Icons, große Bilder und sauber gegliederte Inhalte verleihen dem neuen Auftritt ein ideales Erscheinungsbild. Wie immer passt sich die Seite natürlich auf mobile Endgeräte an. Lesen Sie nun die ganze News »

Adobe Creative Suite

Diese mächtige Design- und Grafiksoftware gibt es nicht mehr. Seit 2003 hatten viele Künstler, Grafiker und Werbetreibende erfolgreich mit Adobe Creative Suite gearbeitet und sicher wird es noch in vielen verschiedenen Versionen auf den Rechnern benutzt. Anfang des Jahres 2017 wurden der Vertrieb und die Weiterentwicklung eingestellt.

Aber jetzt bitte nicht traurig werden, natürlich gibt es alle diese wunderbaren Werkzeuge aus der weltweit agierenden Softwareschmiede weiterhin im Angebot – nur jetzt ausschließlich über die Cloud. Im Cloud Computing kann man den Gebrauch der Software über das Internet per monatlichen Beitrag im Abo mieten.

Die Creative Suite überzeugt die Anwender/-innen durch ihre vielfältige und umfassende Einsatzfähigkeit für so gut wie alle Aufgaben im medialen Bereich.

  • In der Fotobearbeitung (jedem als einzelne Software Photoshop bekannt)
  • Im Grafikdesign
  • In der Konvertierung, Erstellung und Bearbeitung interaktiver Grafiken
  • Erstellung und Bearbeitung von Dokumenten jeglicher Art im PDF Format
  • In der Webgestaltung
  • In der Erzeugung und Darstellung multimedialer Inhalte und Filme
  • In der Audiobearbeitung

In einer Werbeagentur wie purpix wird natürlich auch mit diversen Tools aus der Creative Suite Familie gearbeitet, wenn wir auch für bestimmte Aufgaben auf andere Programme zurückgreifen.

WordPress

Natürlich arbeiten wir mit WordPress.

WordPress ist die erfolgreichste Software, um Webseiten zu erstellen. Knapp 30% aller Webseiten auf der Welt sind mit WordPress erstellt worden bzw. werden damit gepflegt. Seit Anfang 2004 gibt es diese Software, die inzwischen viele Millionen Male von Nutzern aus aller Welt heruntergeladen worden ist.

Open Source

WordPress ist ein sogenanntes Open Source System. Das bedeutet, dass die grundlegende Software mit ihrem gesamten Code frei zugänglich ist und von Entwicklern aus aller Welt ständig weiterentwickelt wird. Vergleichbar damit ist in der Welt der Browser etwa der Firefox von der Mozilla Organisation. Während die meisten Browser Daten auch im Sinne ihrer Besitzer (Microsoft, Google etc.) sammeln und alle Nutzer die bestehenden Oberflächen zu akzeptieren haben, geben Open Source Anwendungen alle Möglichkeiten der Anpassung.

Zu diesem Zweck sollte man sich natürlich recht gut in der Webprogrammierung auskennen. WordPress belässt es natürlich nicht dabei. Die beteiligten Firmen und Organisationen verdienen auch Geld, in dem Sie eine Vielzahl von Paketen und Plugins anbieten, mit denen die Nutzer ihre Websites bequem gestalten und erweitern können. Man wählt zwischen Hunderten von sogenannten Themes aus und kann damit der selbstgestrickten Website ein durchaus modern wirkendes Aussehen verleihen, aber auch viele Anwendungen zum Laufen bringen.

Könner braucht es trotzdem

Nachteil all dieser Themes und Plugins ist natürlich die standardisierte Wirkung, die sie auf die Nutzer hat. Man erkennt ein Thema von der Stange, es besitzt nicht den einzigartigen Charakter, den ein Profi für seine Kunden erzielt. Natürlich arbeiten wir mit WordPress – aber halt in dem Rahmen, in dem zum Beispiel die Textbearbeitung und die Grafikpositionierung erheblich Zeit spart und saubere Ergebnisse liefert. Diese Art wirtschaftlich zu arbeiten sind wir unseren Kunden schuldig.

Wenn es aber um die Konzeption und Gestaltung der Webseiten und der dazugehörigen Anwendungen geht, setzen wir doch lieber auf die eigenen Ressourcen. In unserer Grafikabteilung und dem angeschlossenen Webdesign arbeiten die Köpfe, die Ihre Website und Ihre ganze Internetpräsenz zu der Individualität und Brillanz entwickeln und gestalten, die Ihr und unser Anspruch verlangen. Bei purpix finden Sie das Besondere.

Responsive Webdesign für Ingenieure aus Rosenheim

Für das Ingenieurbüro Infra aus Rosenheim haben wir einen neuen Webauftritt gestaltet. Von den Texten über die Bilder bis hin zur Programmierung des kompletten Designs stammt alles aus einer Hand.

Ein übersichtliches Responsive Webdesign.

Bei diesem Webdesign war es uns besonders wichtig, die umfangreichen Inhalte in übersichtlicher Form zu strukturieren. Natürlich ist auch diese Homepage responsive – sprich: Von allen mobilen Endgeräten aus einwandfrei aufzurufen.

Gutes Design – was ist das eigentlich?

Gestaltung nach Regeln oder nach Gefühl?

Egal ob Print- oder Webdesign, jeder ist auf der Suche nach etwas Besonderen, das die potenziellen Kunden anspricht. Denken Sie an Ihr eigenes Verhalten im Umgang mit Werbung, von der wir in der heutigen Zeit überhäuft werden. Vielleicht ist es besonders jetzt wichtig, irgendwie aus der Masse hervorzustechen. Doch wie schaffe ich das, wenn ich mich an all die Regeln für „gutes Design“ halte und trotzdem etwas völlig anderes als die anderen kreieren will? Lesen Sie nun die ganze News »

Responsive Webdesign für Haag Aktuell

Diese Webseite ist eine Plattform, auf der jederzeit aktuelle Informationen rund um Haag abgerufen werden können. Egal von welchem Endgerät aus Sie die Seite ansehen möchten, sie wird immer übersichtlich angezeigt. Wir persönlich finden, man sollte in der heutigen Zeit nicht auf ein Responsive Design verzichten, da sehr viele Kunden sich nur noch über das Smartphone informieren – wird Ihre Seite auf dort nicht richtig angezeigt, kann es schnell passieren, dass Sie dadurch potenzielle Kunden verlieren.