Offpage-Optimierung


Im Gegensatz zur Onpage-Optimierung beschäftigt sich die Offpage-Optimierung mit allen Tätigkeiten außerhalb der Webseite und ihres laufenden Betriebs.

Auch solche Arbeiten können bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu einer Verbesserung des Rankings in den Suchergebnissen (SERP) bei Google oder anderen Suchmaschinen beitragen. Damit stellt die Offpage-Optimierung einen eigenen Bereich der SEO dar, der in manchen Agenturen auch personell getrennt arbeitet. In manchen Fällen kann die Offpage-Optimierung sogar einen entscheidenden Anteil zu einem guten Ranking liefern und darf daher keinesfalls missachtet werden. Das liegt vor allem daran, dass der Erfolg der eigenen Webseite maßgeblich davon mitbestimmt wird, wie sich “die Konkurrenz” bei der Erreichung der besten Suchergebnisse verhält.

Bestandteile der Offpage-Optimierung

Analyse der Mitbewerber in Bezug auf Inhalte, Produkte und Keywords

Ein erfahrener Webmaster oder Experte für Online Marketing wird keine großen Aufwände in die Onpage Optimierung starten, ehe er nicht in der Offpage Optimierung die Inhalte, Keywords und die Backlinks der Mitbewerber analysiert hat. Sie erlauben Rückschlüsse auf mögliche Gründe und Maßnahmen für den Erfolg der jeweiligen Webseiten. Diese lassen sich eventuell ebenfalls oder sogar optimiert für die eigene Webseite verwenden oder liefern einen Anlass, die eigene Strategie neu anzusetzen. Solch eine Analyse wird durch Fragen gesteuert, wie z.B.


  • Welche Keywords belegt die Website bzw. ist darin führend?
  • Auf welche Weise sind die entsprechenden Inhalte präsentiert, strukturiert und formuliert?
  • Welche Formen von HPCF (High performance content formats) werden ggf. verwendet?
  • Welchen Umfang besitzt die Webseite und wie ist die Marktmacht des Unternehmens?

Als Konsequenz aus dieser Analyse kann z.B. der Versuch unternommen werden, die Konkurrenz bei einer Onpage-Optimierung mit ähnlichen aber stark verbesserten Texten, Darstellungen, Strukturen und Vorgehensweisen auszustechen oder aber einen ganz anderen Ansatz zu wählen.

Analyse der Backlinks

Backlinks sind Links, die von einer fremden Webseite auf die eigene gesetzt werden. Solche Backlinks können durchaus wertvoll für das eigene Ranking sein, wenn sie von anerkannten und gut platzierten Webseiten mit hochwertigen Inhalten stammen. Google stuft dann die eigene Webseite als wertiger ein. Jedoch können Backlinks von illegalen, halblegalen oder halbseidenen Webseiten (Wetten, Glücksspiel, Pornografie) den Wert der eigenen Seite herabsetzen oder sogar zu einer Abstrafung führen. Mit Hilfe geeigneter Tools wie der Google Search Console und weiterer kostenloser Apps ist es möglich, die auf die eigene Seite verweisenden Links in regelmäßigen Abständen zu identifizieren und zu analysieren.

Mit Hilfe sogenannter Detox-Arbeiten lassen sich solche Links “entgiften”, in dem man z.B. den dortigen Webmaster zum Löschen auffordert oder Google von diesem Missbrauch unterrichtet. Aber auch auf der eigenen Webseite können Backlinks zu anderen Seiten Schaden anrichten, wenn diese Seiten eher negativ einzuschätzen sind. Hier gilt es ebenfalls regelmäßige Checks durchzuführen, vor allem, wenn die Webseite von verschiedenen Personen beschickt wird. Die Analyse der wertvollen Backlinks von direkten Mitbewerbern kann dagegen wertvolle Hinweise liefern, die den eigenen Linkaufbau betreffen.

Der Linkaufbau (Linkbuilding)

Diese Maßnahmen bilden den zweiten Kern der Offpage-Optimierung über Backlinks. Dabei wird zwischen verschiedenen Methoden unterschieden. Ganz absehen sollte man von Linkkäufen bei fragwürdigen Seiten, die leicht entdeckt werden. Etwas anderes ist es mit Kooperationen, die man mit thematisch verwandten jedoch nicht konkurrierenden Webseiten nach dem Prinzip “Wie ich Dir so Du mir” durchführt. Grundsätzlich gilt, dass je natürlicher ein Link in den Inhaltsfluss eingefügt ist, desto wertvoller ist er. Da reicht schon ein “Weiterführende Erklärungen liefert die Seite …”.



Der natürliche Linkaufbau währt am längsten, ist aber sicherlich am effektivsten. Dabei erzielt man Backlinks von anderen Websites, in dem man tatsächlich hochwertige oder neuartige Inhalte liefert, die gefunden und verlinkt werden. Das Ranking wird durch den Traffic von den verlinkenden Seiten gestärkt. Diesen natürlichen Linkaufbau kann man unterstützen, in dem man z.B. durch Pressebeiträge, eingesandte Fachartikel, Diskussionsbeiträge oder andere Maßnahmen auf die eigene Webseite aufmerksam macht oder sie gleich verlinken lässt.

Damit eine SEO wirklich erfolgreich operieren kann, müssen Offpage Optimierung und Onpage Optimierung aufeinander abgestimmt werden und im Ergebnis an einem Strang ziehen.

Über den Beitrag


Sie lesen gerade


Unsere Leistungen


Sie haben Fragen?

Stichwörter zum Thema
Offpage-Optimierung