Google Analytics rechtlich zweifelhaft – Unternehmen müssen sich entscheiden oder handeln!


Über den Beitrag


Sie lesen gerade


Unsere Leistungen


Sie haben Fragen?

Google Analytics rechtlich zweifelhaft – Unternehmen müssen sich entscheiden oder handeln!

Jedoch sammelt Google Analytics dabei Daten für die Analyse, die in den USA nicht ausreichend geschützt sind. Dabei geht es z.B. um Nutzerinformationen wie IP-Adressen, Kontodaten etc. Diese können derzeit z.B. von den Nachrichtendiensten in den USA abgegriffen werden. Das ist mit EU-Recht unvereinbar und daher nicht zulässig.

In Österreich und den Niederlanden haben die nationalen Gesetzeshüter schon reagiert und die Einbindung von Google Analytics auf die eigene Webseite für illegal erklärt. Neben den Überlegungen auf EU-Ebene (EuGH) laufen gleichzeitig Verhandlungen mit den zuständigen Stellen in den USA. Etwa bis zum Jahresende soll eine Einigung erzielt werden, welche Daten tatsächlich für die nationale Sicherheit nötig sind und welche Daten Google herausgeben muss. Doch in dieser Zeit kann viel passieren.

Unternehmen müssen wählen, ob sie Google Analytics weiterhin für ihr Online Marketing einsetzen. Diese Entscheidung lässt sich treffen, aber sie beinhaltet ein gewisses Risiko. Zukünftig könnten Abmahnanwälte aktiv werden oder weitere Rechtsfolgen entstehen. Die Alternative besteht darin, zumindest jetzt Google Analytics zu deinstallieren und die beauftragte Online-Agentur oder den eigenen Webmaster auf die Suche nach Alternativen zu schicken.

Wenden Sie sich jetzt an purpix, damit wir gemeinsam die sinnvollste Lösung für Ihre Webseite und Ihren Online-Shop finden! Wir sind vorbereitet. Schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie an!

Bild Geschäftsanalytik mit Tablet-PC und Laptop-Computer von © leungchopan auf Envato Elements

purpix ist Zeeeo Partner