Dofollow Link


Der Dofollow Link ist eigentlich nicht anderes als ein ganz normaler Link, der im HTML-Code des World Wide Web eine Adresse einer Webseite oder eines Teils davon enthält, die man per Klick darauf aufsuchen kann.

Nutzer genauso wie Suchmaschinen bedienen sich dieser Links, um das WWW zu durchsuchen. Seine Bedeutung erhält der Begriff Dofollow-Link erst durch sein Gegenteil, dem Nofollow-Link. Der Nofollow-Link enthält einen Hinweis für die Suchmaschine, dass sie diesen Link und seine Zielseite nicht bewerten oder überhaupt nicht auf dem Index registrieren soll.

Nofollow als wichtiger Hinweis für Suchmaschinen

Der Robot einer Suchmaschine, der Crawler oder Bot, nutzt die normalen Links, um eine Webseite und ihre Domain zu durchsuchen. Er registriert und speichert dabei alle Links, die auf Ziele innerhalb dieser Webseite oder Domain verweisen genauso wie die Links die “nach außen” auf andere Webseiten führen. Außerdem speichert der Crawler ebenso alle Links, die von außen auf diese eine Webseite führen. Die Ziel-Seiten und die Herkunfts-Seiten werden bei der Sammlung durch den Crawler automatisch einer Wertung unterworfen. Die Backlinks, also die Links, die von außen auf die Webseite führen, werden als umso wertvoller angerechnet, je gewichtiger die verlinkenden Seiten angesehen werden. Findet der Bot jedoch Links, die von schlecht bewerteten Seiten stammen oder zu solchen führen, mindert das auch die Bewertung der ursprünglichen Webseite und wird in einer schlechteren Platzierung in den Suchergebnissen münden oder in drastischen Fällen sogar zum Ausschluss aus dem Suchindex führen.

Die Seite würde also nicht mehr gefunden. Es gibt diverse Gründe, warum die Google Suchmaschine eine Seite als “minderwertig” betrachtet. Einer der wichtigsten ist zum Beispiel ein kopierter und damit doppelter Inhalt. Dieser Duplicate Content widerspricht nicht nur dem Anspruch Googles, dass Webseiten möglichst viel Nutzen bringen sollen, sondern kann auch gegen geltendes Recht verstoßen.

Welche Links werden Nofollow-Links?

Ein Webmaster wird also einige der Links auf seiner Webseite mit dem Nofollow Attribut kennzeichnen. Dabei handelt er im Interesse des “Page Rank” seiner Webseite, das Google als Maßstab für den Wert der Webseite heranzieht. Zum Beispiel folgende Links werden zu Nofollow Links erklärt:

  • Links zu Seiten, die doppelte Inhalte enthalten und z.B. für ein Update der Webseite vorbereitet werden (Entwicklerumgebung)
  • Links zu sozialen Medien, deren Ziele nicht überprüft werden können
  • Links zu nicht vertrauenswürdigen Webseiten, die man z.B. im eigenen Inhalt diskutiert
  • Links, die nicht natürlich passend zum Inhalt der Seite wirken

Über den Beitrag


Sie lesen gerade


Unsere Leistungen


Sie haben Fragen?

Stichwörter zum Thema
Dofollow Link